Endlich wieder unter Sternenlicht

Beobachtungsnacht vom 26/27.5.2022

Bedingungen: Anfangs klar mit späterem Durchzug von Wolkenbans von Norden. Temperatur minimal 8°C; Luftfeuchte bei anfangs 54%. Stieg dann bis 85% hoch.
Transparenz teils sehr gut bei durchschnittlichem bis gutem Seeing; SQM gegen 0 Uhr bei 21,63; fst im Kleinen Wagen bei fst 6m5; Im Zenit 6m5+

Beobachter: Werner B, Hajü

IMG 1362klein
  Foto von Werner B.             Werner und Hajü unter Sternenlicht

Zeichnungen zum besseren Vergleich alle eingenordet.

SN 2022HRS in NGC4647 bei M 60   im Virgohaufen

NGC 4647 SN2022hrs bei M60neg

Links NGC 4647(11,9mag) mit der SN am Rand; Rechts Messier 60(8,8mag)    200x

NGC 3938     Spiral GX    U. Major   (10,1mag visuell) Flächenhelligkeit 13,5)

NGC 3938neg
  117 -200x bei fst 6m5+ Auffällige knotige Regionen um die Spirale. Erkennbares hellerer kleiner Kern mit sichtbarem Spiralbogen nach oben. Erstsichtung dieser Strukturen.

NGC 4565        Gx       Coma    (9,5mag visuell, 13,2mag Flächenhelligkeit)

NGC 4565neg
   200 -300 x bei fst 6m5+ und gutem Seeing meine bis dato beste Beobachtung dieser Gx. Sehr harte sichtbare Kanten des Staubbandes und auffällig detalliert die zentrale Region. Vor allem nördlich sieht der helle Rand ein ein wenig nach Norden abgesetzt knotig  aus. Nach Süden eher ein heller schmaler Rand zur Mitte. Mit 300x ist die zentrale Region beeindruckend im Okular. Das Staubband ist immer noch zentral deutlich scharf zu sehen. Die südöstliche zentrale hutartige Struktur mit einer deutlich helleren mittigen zentralen Region hab ich noch nie so scharf und groß im Okular sehen dürfen.

 Ergebnisse von Werner B.

Meine ersten Ergebnisse nach 8 Monaten wetterbedingte Pause  

Zuerst stand eine aktuell sichtbare Supernova auf dem Plan. Ihr sterbendes Sternlicht strahlt aus der 56Mio Lichtjahren entfernten Galaxie NGC4647. Diese Gx ist die nahstehende Nebengalaxie von Messier 60 in der Jungfrau. Bei der NGC4647 ist ein hellerer Kernbereich zum Außenbereich erkennbar. Bei der helleren M60 hat der Kernbereich auch noch ein helleres Hallo um den Kern.  Bei der Supernova ergab es noch Unklarheiten über die Helligkeit. Als Referenz wurde der westlich liegende Stern neben der NGC4647 (14,4m in Skysafari) genommen. Bei Referenzmessungen wurden aber 13,7m angegeben. Von der Helligkeitsbeurteilung und guter Erkennbarkeit der SN tendiere ich da auch eher an die 13,7m.  

SN2022hrs in NGC4647 / Messier 60

WB149

Weiter geht’s zum OdM April 2022 im Großen Bären.

Diese Galaxie erfordert etwas Zeit zur genaueren Ausarbeitung. Als erstes fallen die 2 helleren Bereiche an den Enden auf.

NGC 2976 / Die gepunktete im Ursa Major

WB150

Zum Schluß wurde noch das OdM März 2022 in Angriff genommen. Diese Irreguläre Galaxie hat auf Fotos eine 4eckige Form. Bei genauerer Betrachtung gibt dieses Objekt sehr viele Details frei. Sehr schönes Zeichenobjekt.

NGC4449 / Die Irreguläre in den Jagdhunden

WB151

Jedenfalls wieder eine sehr schöne und erfolgreiche Nacht im Mai. Das hat schon fast Tradition.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.